Skip to content

ONLINE

Der Internetzuschuss

Nicht nur für Vielsurfer! Erleichtern Sie den Zugang zu neuen Medien und bezuschussen Ihren Mitarbeitern private Kosten fürs Internet.

bis zu 50,00 Euro monatlich pro Mitarbeiter

25% Pauschalsteuer und sozialversicherungsfrei 

ca. 45,00 Euro Ersparnis gegenüber klassischem Brutto 

Interesse geweckt?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

logoh130

Wir freuen uns Sie kennenzulernen! Oder rufen Sie uns direkt an:
(030) 54 90 54 89

KONTAKT


SalLab GmbH · Kurfürstendamm 194, 10707 Berlin · Tel. +49 30 549054 89, info@salfy.de

Der Internetzuschuss

Mit dem Internetzuschuss oder auch der Internet-Pauschale haben Sie als Arbeitgeber die Möglichkeit monatliche sowie einmalige Kosten, die Ihren Mitarbeitern für die private Nutzung des Internets entstehen, zu bezuschussen. Hierfür stehen Ihnen monatlich pro Mitarbeiter 50,00 Euro als Freibetrag zur Verfügung.

Die Grundlage des Internetzuschusses bildet der § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 des Einkommenssteuergesetzes. Demnach dürfen Arbeitgeber Ihren Arbeitnehmern zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn Zuschüsse zu den Aufwendungen des Arbeitnehmers für die Internetnutzung zahlen. Der jeweilige Internetzuschuss ist hierbei seitens des Arbeitgebers mit einer pauschalen Steuer von 25 % zu erheben.

Zu den Aufwendungen für Internetnutzung zählen sowohl die laufenden Kosten, bspw. die Grundgebühr für den Internetzugang genauso wie auch laufende Kosten des Internets und Flatrates, wie auch die Kosten zur Einrichtung des Internetzugangs selbst, also bspw. der Anschluss, ein Modem oder auch ein PC.

Wichtig! Ein Arbeitgeberzuschuss zu Internetkosten darf ausdrücklich auch dann gezahlt werden, wenn Arbeitnehmer das Internet ausschließlich privat nutzen. Eine beruflich bedingte Nutzung des Internets ist keine Voraussetzung für den Internetzuschuss.

 

salfy-online

Der Teufel steckt im Detail!

Natürlich dürfen Arbeitgeber nicht einfach jedem Mitarbeiter pauschal einen Internetzuschuss in Höhe von 50,00 Euro zusätzlich zum Gehalt zahlen. Es gilt zunächst einige Voraussetzungen zu erfüllen, damit es bei der nächsten Betriebsprüfung zu keinem bösen Erwachen kommt.

Das Wichtigste zuerst: Der Internetzuschuss darf nicht höher sein, als die Kosten, die jedem einzelnen Mitarbeiter tatsächlich entstehen. Folglich sollten Arbeitgeber zunächst die Höhe der Internetkosten beim Mitarbeiter erfragen.

Darüber hinaus sollten Arbeitgeber den vom Arbeitnehmer erklärten Betrag über die Höhe seiner Internetkosten schriftlich bestätigen lassen und eine solche Erklärung zum Lohnkonto nehmen. Alternativ hierzu dienen auch Rechnungen als Nachweis.

Benefit ONLINE

Mit unserem Benefit ONLINE realisieren Sie für alle Ihre Mitarbeiter den Internetzuschuss in "Highspeed" und absolut steuerkonform. Sie brauchen nichts weiter tun, außer ein maximales Budget für den Internetzuschuss festzulegen.

Die Ermittlung des individuellen Internetzuschusses, die steuerkonforme Dokumentation und die Auszahlung direkt über die nächste Gehaltsabrechnung übernimmt Salfy für Sie!

Ihre Mitarbeiter laden einfach die Internet-Rechnung bei Salfy hoch oder fotografieren ihren Vertrag, das ist auch schon alles.

Salfy jetzt für 30 Tage testen!

kostenfrei und unverbindlich